Warum wird bei der Identifizierung auf Mikrofon und Kamera zugegriffen?

Im Rahmen eines Identifizierungs-Vorgangs in der IDnow-App benötigt IDnow den Zugriff auf das Mikrofon und die Kamera. Dies beinhaltet auch den Zugriff auf das Kameralicht, das aktiviert wird, um die Hologramme auf den Ausweisdokumenten besser sichtbar zu machen. Die Prüfung und Aufnahmen dieser Sicherheitsmerkmale erfolgt zum Zwecke der Betrugsprävention und sie ist aufgrund regulatorischer Vorgaben der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) insbesondere notwendig, um eine Identifizierung im Finanzbereich erfolgreich abschließen zu können.

Jeder Nutzer wird vor dem eigentlichen Identifizierungs-Vorgang darauf hingewiesen, dass die App Zugriff auf das Mikrophon und die Kamera braucht und er muss beides explizit freigeben. Des Weiteren weisen unsere Mitarbeiter während des Telefonats darauf hin, dass ggf. das Blitzlicht aktiviert wird.

IDnow erfasst hierbei nur die von der Kamera und dem Mikrofon während des Identifizierungsvorgangs gemachten Daten, sowie einige allgemeine, nicht personenbezogene Daten zum Gerät für Diagnosezwecke der App. Zu keinem Zeitpunkt hat IDnow Zugriff auf die im Smartphone bzw. Tablet gespeicherten Daten oder Bilder.

War dieser Beitrag hilfreich?
2 von 4 fanden dies hilfreich